– Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen –

Fühlst Du Dich bereit für die Position als Aufsichtsrat im Finanzunternehmen? Der Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen richtet sich an Personen, die im Aufsichtsrat eines Finanzunternehmens tätig sind oder dies in Zukunft sein möchten.

In dem Lehrgang werden die Teilnehmer qualifiziert, die Aufgaben und Pflichten eines Mitglieds im Aufsichtsrat eines Finanzunternehmens kennen zu lernen und diese erfolgreich auszuüben. Der Lehrgang vermittelt die neuesten Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Rechnungslegung und des Risikomanagements.

Die Teilnehmer lernen, wie sie die richtigen Entscheidungen treffen und dabei Risiken minimieren können. Lerne, erfolgreich zu sein als Aufsichtsrat! Der S+P Lerhgang ist ein Rundum-Paket für das Aufsichtsratsmandat.

Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen

Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen

Für neu bestellte Aufsichts- und Verwaltungsräte oder schon erfahrene,
die ein Update suchen

Online

1610 €

Zzgl. 19% MwSt.

    • Du hast die Option zur Teilnahme an der „S+P certified“-Prüfung

    • 1. Tag:

      • Aufgaben als Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen
      • Regulatory Update für den Aufsichtsrat

    • 2. Tag:

      • Jahresabschluss als Informationsinstrument für den Aufsichtsrat
      • Risiken und stille Verluste erkennen und überwachen

Programm zum Lehrgang Aufsichtsrat bei Finanzunternehmen

Programm 1. Seminartag..
09.15 bis 17.00

Aufgaben als Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen

  • Die wichtigsten Aufgaben aus dem KWG, ZAG und WpIG:
    • Erörterung der Geschäfts- und Risikostrategie
    • Einhaltung bankaufsichtsrechtlicher Regelungen
    • Die wichtigsten aufsichtsrechtlichen Kennzahlen
  • Business Judgement Rule – Erreiche den sicheren Hafen bei unternehmerischen Entscheidungen
    • Wann muss sich der Aufsichtsrat aktiv einschalten?
    • Informations- und Kontrollpflichten der Compliance-Officer
  • Self-Assessment Aufsichtsrat und Geschäftsführung
  • Vergütungssysteme Geschäftsleiter und Mitarbeiter

Regulatory Update für den Aufsichtsrat

  • MaRisk 6.0 und geplante Änderungen mit der 7. Novelle
  • ESG-Anforderungen — was ist zu tun?
  • Basel III final — Neuerungen und Auswirkungen
  • IT- und Cyber-Risiken — Prüfungsschwerpunkt der Aufsicht
  • Verschärfte Anforderungen an das Outsourcing

Prüfungssichere Organisation der Aufsichtsratsarbeit

  • Satzung und Aufsichtsratsordnung: Alle wichtigen Kontrollpflichten
  • Aufbau eines mehrjährigen risikoorientierten Überwachungsplans
    • Informations- und Kontrollpflichten aus den MaRisk
    • Pflichten aus der MiFID-Organisationsverordnung sowie den MaComp
  • FISG: Sicherstellen der Wirksamkeit des Risikomanagements sowie des
    Internen Kontrollsystems

      Programm 2. Seminartag
      09.15 bis 17.00

      Jahresabschluss als Informationsinstrument für den Aufsichtsrat

      • Die wichtigsten Vorschriften der RechKredV und des HGB für FinanzUnternehmen
      • Überblick zu den Posten der Bilanz
      • Bewertungsvorschriften für das Anlage- und Umlaufvermögen
      • Besonderer Bewertungsmaßstab für Finanzinstrumente
        • Wertpapiere des Handelsbestands,
        • Wertpapiere der Liquiditätsreserve und
        • Wertpapiere des Anlagevermögens

      Risiken und stille Verluste erkennen und überwachen

      • Kundenforderungen und Bildung von Einzelwertberichtigungen
      • Gliederung des Eigenkapitals und Ableitung der Risikotragfähigkeit
        •  Eigenkapital: Unterschied zwischen HGB und KWG
        • Stille und offene Vorsorgereserven (§ 340 f HGB und § 340 g HGB)
        • Eigenmittelzielkennziffer: Pillar 2 Requirement (P2R) und Pillar 2
          Guidance (P2G)

      Ertragsquellen und deren Veränderungen gezielt hinterfragen

      • Überblick zu den Posten der Gewinn- und Verlustrechnung
        • Aufwendungen und Erträge bei Finanzunternehmen analysieren
        • Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
      • Allgemeine und besondere Prüfungspflichten des Aufsichtsrats
        • Mindestanforderungen an die Ausgestaltung des Lageberichts
        • Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung plausibilisieren und
          richtig beurteilen

            Dein Mehrwert mit dem Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen

            💡 Schneller Karriere machen mit dem S+P Lehrgang.

            💡 Du lernst von den Besten und verbesserst deine Fähigkeiten.

            💡 Du lernst die neuesten Trends kennen.

            💡 Die S+P Tool Box gibt dir die richtigen Werkzeuge an die Hand.

            💡 S+P bietet innovative und praxisnahe Lehrgänge für Fach- und Führungskräfte.

            💡 Teilnahmezertifikat Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehemen

            💡 Option: S+P certified mit Prüfung zum zertifizierten Aufsichtsrat Finanzunternehemen (S+P)

            S+P Tool Box

            + Vorträge als PDF
            + S+P Tool: Aufsichtsratspanel zur Überwachung der Reporting-Pflichten
            +
            S+P Check: Muster-Geschäftsordnung Aufsichtsrat
            + S+P Check FISG: Neue Anforderugen an den Aufsichtsrat

            – Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen –

            Aufgaben als Aufsichtsrat im Finanzunternehmen

            Die Aufgabe des Aufsichtsrats ist es, das Finanzunternehmen zu überwachen und zu kontrollieren. Er hat die Rechte und Pflichten, die erforderlich sind, um diese Aufgabe zu erfüllen.

            Das Finanzunternehmen ist verpflichtet, den Aufsichtsrat über alle wesentlichen Entscheidungen zu informieren. Der Aufsichtsrat kann jederzeit Einsicht in die Bücher und Unterlagen des Unternehmens nehmen. Er kann auch die Geschäftsführung des Unternehmens beauftragen, bestimmte Informationen zu erhalten. Der Aufsichtsrat tritt mindestens einmal im Jahr zusammen.

            Die BaFin führt zum Lehrgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen aus: Die Fortbildung muss bezogen auf den jeweiligen Einzelfall und die anzuwendenden Kriterien die

            • grundlegenden wirtschaftlichen und rechtlichen Abläufe des Tagesgeschäfts vergleichbarer Unternehmen,
            • das Risikomanagement,
            • die Funktion und die Verantwortung der Mitglieder des Verwaltungs- oder Aufsichtsorgans auch in Abgrenzung zur Geschäftsleitung sowie
            • die Grundzüge der Bilanzierung und des Aufsichtsrechts umfassen.

            Lerne mit dem Lehrgang Aufsichtsrat im Finanzunternehmen alle wichtigen Skills, die du in deinem Berufsalltag und in der Praxis brauchst! 

            Lehgang Aufsichtsrat Finanzunternehmen

            Eine starke Marke für Deine Zertifizierung – S+P Certified

            Mit Bestehen der Prüfung erwirbst du das Recht deinen Titel mit dem Zusatz S+P Certified zu führen. Du profitierst von einer starken Marke, die wir aktiv schützen und pflegen.

            Nütze die Möglichkeit und absolviere die Prüfung zum Zertifizierten Aufsichtsrat Finanzunternehmen (S+P).

            S+P Certified ist ein Prüf- und Zertifizierungsprogramm, das innovative Seminare und Lösungen schützt. Dieses Programm gibt dir die Sicherheit, dass du ein qualitativ hochwertiges und zuverlässiges Produkt erwirbst.

            S+P Certified ist ein kraftvolles Zeichen der Innovation und des Qualitätsnachweises.

            Was kann ich von einem S+P Online Lehrgang erwarten?

            Du hast dich für einen S+P Online Lehrgang entschieden und möchtest nun wissen, was dich erwartet? Dann bist du hier genau richtig! Wir geben dir einen Überblick über die Vorteile von S+P Online Lehrgängen.

            S+P Online Lehrgänge sind live und interaktiv – wie in einem offenen Lehrgang. Du kannst von zu Hause aus an einer Online Lehrgang teilnehmen und dabei trotzdem die Vorteile eines face-to-face Lehrgangs genießen. Es ist ein direkter Austausch mit dem Referenten und den Teilnehmern des Lehrgangs möglich. Neueste Techniken und aktuelle Fachanforderungen werden mit Hilfe spannender Case Studies aus der Praxis bearbeitet und gemeinsam gelöst. Wir trainieren zusammen 7 Stunden direkt in Deinem Home Office.

            Mit der S+P Lounge erhältst du als Seminarteilnehmer einen exklusiven Zugang zu deiner persönlichen Weiterbildungsplattform. Dort findest du deine Seminarunterlagen und erhältst unterjährig Updates zu Neuerungen. Mit S+P Chatter hast du die Möglichkeit auch im Nachgang zum Lehrgang Fachfragen an deinen Referenten zu richten.

            Wir bieten dir eine innovative Online Weiterbildung, die es dir ermöglicht, dich beruflich weiterzuentwickeln und neue Fähigkeiten zu erlernen.

            ❇️  Das Lernmaterial ist von hoher Qualität und du kannst sofort mit deiner Weiterbildung beginnen.

            ❇️  Die S+P Lounge ermöglicht es dir, dich jederzeit und überall weiterzubilden.

            ❇️  Du hast Zugriff auf eine Vielzahl von hochwertigen Lernmaterialien.


            Mindestanforderungen an den Aufsichtsrat im Finanzunternemen

            Der Aufsichtsrat ist das oberste Kontrollgremium eines Finanzunternehmens. Er überwacht die Geschäftsführung und prüft, ob das Unternehmen finanziell gesund ist.

            Der Aufsichtsrat muss aus mindestens drei Personen bestehen, die nicht in leitender Position bei dem Unternehmen angestellt sein dürfen. Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden von den Aktionären des Unternehmens gewählt und bleiben auf ihrem Posten, bis sie abberufen werden.

            Der Aufsichtsrat hat folgende Aufgaben:
            Überwachung der Geschäftsführung
            – Festlegung der Unternehmensziele
            Kontrolle der finanziellen Lage des Unternehmens
            – Entscheidung über Investitionen
            Wahl und Abberufung der Geschäftsführung

            In einem monistischen System ist der Aufsichtsrat eines Finanzunternehmens für die Überwachung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens verantwortlich.

            In einem dualistischen System ist der Aufsichtsrat jedoch nicht für die Überwachung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens zuständig, sondern die Aufsicht liegt bei einer externen Stelle, wie zum Beispiel der BaFin.

            In den meisten Ländern ist der Aufsichtsrat eines Finanzunternehmens für die Überwachung der Unternehmensleitung und des Risikomanagements zuständig. Das Gesetz schreibt jedoch keine konkreten Anforderungen an die Zusammensetzung oder den Umfang der Arbeit des Aufsichtsrats vor.

            In einigen Ländern, wie beispielsweise in Deutschland, sind die Vorschriften jedoch relativ detailliert. Der Aufsichtsrat sollte aus Mitgliedern mit unterschiedlichen Kompetenzen und Erfahrungen zusammengesetzt sein. Insbesondere sollte er über Kenntnisse in den Bereichen Rechnungslegung, Bankwesen, Wirtschaftsprüfung und Unternehmenssteuerung verfügen.

            Darüber hinaus sollte er über genügend Zeit verfügen, um seine Aufgaben zu erfüllen. In einigen Ländern ist der Aufsichtsrat auch für die Ernennung und Entlassung der Mitglieder des Vorstands (Executive Board) zuständig. In anderen Ländern hat diese Aufgabe jedoch die Hauptversammlung.

            Lehrgang Aufsichtsrat im Finanzunternehmen: Wir machen dich zum perfekten Aufsichtsrat.


            EBA Leitlinien zur Bewertung der Eignung als „Aufsichtsrat Finanzunternehmen“

            Als Aufsichtsrat im Finanzunternehmen musst du die folgenden Fähigkeiten nachweisen. Diese sind in Anhang II der Leitlinien zur Bewertung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans und Inhabern von Schlüsselfunktionen (EBA/GL/2017/12) geregelt.


            a. Authentizität als Aufsichtsrat:

            Übereinstimmung von Wort und Tat, verhält sich gemäß eigener angegebener Werte und Überzeugungen.

            Teilt als Aufsichtsrat seine oder ihre Absichten, Vorstellungen und Gefühle offen mit, fördert ein Klima der Offenheit und Aufrichtigkeit und informiert die Aufsichtsperson ordnungsgemäß über die tatsächliche Situation und gibt gleichzeitig Risiken und Probleme an.

            b. Sprache als Aufsichtsrat:

            Kann mündlich auf strukturierte und übliche Weise kommunizieren und Texte in der Landessprache oder Arbeitssprache des Standorts des Instituts verfassen.

            c. Entschlossenheit als Aufsichtsrat:

            Trifft rechtzeitige und gut informierte Entscheidungen durch umgehendes Handeln oder Anwendung einer bestimmten Vorgehensweise, z.B. durch Ausdrücken seiner oder ihrer Ansichten, ohne diese aufzuschieben.

            d. Kommunikation als Aufsichtsrat

            Ist in der Lage, eine Botschaft in verständlicher und akzeptabler Weise sowie in geeigneter Form zu vermitteln. Konzentriert sich auf Klarheit und
            Transparenz beider Seiten und fördert eine aktive Rückmeldung.

            e. Urteil als Aufsichtsrat

            Kann Daten und unterschiedliche Vorgehensweisen abwägen und eine logische Schlussfolgerung erzielen. Prüft, erkennt und versteht die wesentliche Elemente und Aspekte.

            Verfügt über den Weitblick, um über seinen oder ihren Verantwortungsbereich hinauszuschauen, insbesondere beim Umgang mit Problemen, die die Kontinuität des Unternehmens gefährden können.

            f. Kunden- und qualitätsorientiert als Aufsichtsrat:

            Konzentriert sich auf die Bereitstellung von Qualität und, wenn möglich, darauf, Möglichkeiten der Qualitätsverbesserung zu finden.

            Konkret bedeutet dies Vorenthaltung der Zustimmung von Entwicklung und Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen und zum Investitionsaufwand, z.B.
            bei Produkten, Bürogebäuden oder Beteiligungen, in Situationen, in denen er oder sie aufgrund eines mangelnden Verständnisses der Architektur, Grundsätze oder Grundannahmen nicht in der Lage ist, die Risiken ordnungsgemäß einzuschätzen.

            Ermittelt und untersucht die Wünsche und Bedürfnisse von Kunden, stellt sicher, dass Kunden keine unnötigen Risiken eingehen, und veranlasst die Übermittlung von richtigen, vollständigen und ausgewogenen Informationen an Kunden.

            g. Führungsstärke als Aufsichtsrat:

            Bietet Anleitung und Orientierungshilfe für ein Team, entwickelt und fördert Teamarbeit, motiviert und ermutigt das vorhandene Personal und
            gewährleistet, dass Mitarbeiter über die berufliche Kompetenz verfügen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Nimmt Kritik auf und sorgt für einen Rahmen für eine kritische Diskussion.

            h. Loyalität als Aufsichtsrat:

            Identifiziert sich mit dem Unternehmen und hat ein Zugehörigkeitsgefühl.Zeigt, dass er oder sie ausreichend Zeit für die Stelle aufwenden kann und seine oder ihre Pflichten ordnungsgemäß erfüllen kann, verteidigt die Interessen des Unternehmens und arbeitet objektiv und kritisch. Erkennt und antizipiert mögliche persönliche und geschäftliche Interessenkonflikte.

            i. Äußeres Bewusstsein als Aufsichtsrat:

            Überwacht Entwicklungen, Machtzentren und Haltungen im Unternehmen. Ist gut über relevante finanzielle, wirtschaftliche, soziale und sonstige
            Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene, die sich auf das Unternehmen auswirken können, sowie über die Interessen von Interessensvertretern informiert und kann diese Informationen effektiv nutzen.

            Kontakt

            Newsletter